Feuerwerk und Qualität

Spaß am Feuerwerk kann nur durch hochwertige Produkte sichergestellt werden.

Feuerwerk genießt in Deutschland einen hervorragenden Ruf. Und das mit Recht. Die Bauart wird bei allen Feuerwerkskörpern in Deutschland durch die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) in Berlin geprüft und zugelassen. So wird höchste Sicherheit gewährleistet.

Der weltweite Trend der Verschiebung von lohnintensiven Produktionen in Länder mit niedrigem Lohnniveau kumuliert zur Zeit mit dem schon traditionell aus China importierten Feuerwerk in einer das typisch deutsche Feuerwerk wegschwemmenden Woge.

Dabei ist Vorsicht geboten, da die Qualität, besonders bei den total verfallenen Preisen, auch mit auf der Strecke zu bleiben droht. Die Kontrolle dieses Feuerwerks, das zweifellos konkurrenzlos im Preis ist, ist ein vordringliches Anliegen der deutschen pyrotechnischen Industrie. Nur so kann sie erreichen, dass ihr Ruf in Sachen Sicherheit des Feuerwerks nicht geschädigt wird.
Daher ist der Verband der pyrotechnischen Industrie auch dabei, die Euronormung für Feuerwerk und eine diese Normen verbindlich festlegende EURO-RL Pyrotechnik voranzutreiben. Die Zertifizierung nach ISO 9001 bei Herstellern und Importeueren versteht sich in diesem Zusammenhang von selbst.
Die Fertigung von Groß- und Kleinfeuerwerk hat in Deutschland eine über Jahrhunderte gehende Tradition. Feuerwerksmeister und viele Pyrotechniker fertigen auch heute noch viele Artikel mit einem sehr speziellen Know-how. Auch heute ist aufgrund der Sicherheitsauflagen noch sehr viel Handarbeit erforderlich; deshalb ist es durch die Importe aus den Billiglohnländern immer schwieriger, die Fertigungsstätten aufrecht zu erhalten. Trotzdem gibt es noch zahlreiche Artikel, die in Deutschland gefertigt werden und sich durch besonders hohe Qualität auszeichnen.

Nahtlos an die Forderung nach ausreichender Qualität des Feuerwerks schließen sich die Bestimmungen des Sprengstoffgesetzes für Feuerwerkskörper. Die Sicherheit muss durch eine Baumusterprüfung bei der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung nachgewiesen werden. Für die Aufbewahrung beim Hersteller, Grossisten und Händler gibt es ebenso sicherheitstechnische Bestimmungen, wie beim Transport des Feuerwerks. Die Abgabe schliesslich ist besonders in Deutschland streng nach zeitlichen Kriterien (nur 2,5 bis 3 Tage vor Silvester) und nach Alter der Kunden (Klasse 1 ab 12 Jahren; Klasse 2 ab 18 Jahren) geregelt.